Kooperationen mit Theatern, Künstlern und Organisationen

Melanie Dennenmoser, wohnhaft in Mannheim, ist Figurenspielerin mit eigenem mobilen Theater, dem Figurentheater Hände Hoch. Seit der gemeinsamen Lehrzeit am Figurentheater-Kolleg erarbeiten Anna Rosenfelder/Theater Papilio und Melanie Dennenmoser regelmäßig gemeinsam Stücke, den Auftakt machte "Oh nein, meine Oma hat ne Fliege verschluckt/ Flytale".  In gegenseitiger Ko -Regie sind unter anderem die Buchtheater Stücke "Die Mondtücher" und "Itak und die Adlerfeder" - für das Dennenmoser den Fritz-Wortelmann-Preis erhielt- entstanden.  Das jüngste Stück des Figurentheaters, unter der Regie von Anna Rosenfelder, wurde im September 2018 auf der Altrheinfähre EMMA in Mannheim uraufgeführt. Hier geht es zur  Website.

 

 Janne Wagler, in Chemnitz geboren, lebt in Tübingen und hat sich als Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin in der Region  mit ihrem THEATER GOBELIN einen Namen gemacht. Unter anderem mit ihren dichten und packenden Solo-Inszenierungen, mit denen sie das Publikum ganz nah an das Innenleben ihrer Figuren heranholt.  Seit 2012 realisiert sie gemeinsam mit Anna Rosenfelder spannende und ortsbezogene Kindertheaterprojekte, u. a. im Stadtmuseum Tübingen und dem Club Voltaire. Sie führte Regie beim " Märchen vom Fischer und seiner Frau" und bei der "Turlipan" Inszenierung  im Rahmen der Alb-Biennale INTERIM 2017 . Geschichten aus dem Matschklumpen ist die erste Ko-Produktion beider Theater.

Hier  geht´s zur Website von Janne Wagler.

 

Eoin O Brien ist  ein in Dublin lebender Multiinstrumentalist, Lektor und Musikproduzent. Seit 2008 war Eoin immer wiederan Produktionen des Theater Papilio beteiligt: Auch nach dem Umzug des Theaters nach Tübingen. Eoin hat die Stücke  "Hollas Haus" und "Dot" mitentwickelt und die  Musik zu "Das Märchen vom Fischer und seiner Frau" und "Tarus Zaubergaben" komponiert und eingespielt.

Im Rahmen einer Gastredaktion im Winter 2012 bei der Irischen Website  www.practice.ie sprach Anna Rosenfelder mit Eoin über die gemeinsame Arbeit-Hier geht´s zum Interview.

Das Irische MonkeyshineTheatre macht Theater für Kinder und Familien- und erforscht dabei mit jeder neuen Produkton aufs neue die Einbeziehung des Publikums.  Immer wieder haben Künstler beider Theater - Papilio und Monkeyshine -zusammengearbeitet, unter anderem im Frühsommer 2013 während der Entwicklung  von  "Storyweavers" (gefördert durch das EU-Programm Culture Connects.  2017 war PAPILIO war im Rahmen des   Time & Space-Residency-Programms bei Monkeyshine zu Gast , 2018  folgte eine weitere Residency.   Hier ist mehr über Monkeyshine zu erfahren.